NEU
719
shoot-club GmbH, Brandiser Str. 102, 04316 Leipzig 034133157490 69,95 €
statt 99,95 €
69,95 €
69.95
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Artikelnummer: 200939
  • Kostenloser Versand ab 150,- €
  • auf Lager, Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage
  • (nach Zahlungseingang & Prüfung Ihrer Unterlagen)


Desert Eagle Softair Pistole AEG Kal. 6 mm - max. 0,5 Joule
 

- elektrisch -
 

Beschreibung

Auch wenn diese Softair Pistole einen eigentümlichen Namen trägt sieht man auf den ersten Blick welche scharfe Waffe hier die Vorlage bildete. Hier stand eindeutig die kraftvolle Desert Eagle Pate. Der Softair Nachbau kommt als AEP, also vollautomatische, Version. Die Gearbox stellt eine Energie von maximal 0,5 Joule zur Verfügung. Das Magazin nimmt dabei 29 Kugeln im Kaliber 6mm BB auf. Durch die opulente Größe der Softair Pistole kommt diese auch auf ein stolzes Gewicht von 1 Kg. Kimme und Korn der offenen Visierung sind mittels Schwalbenschwanz befestigt. Der Akku mit passendem Ladegerät wird mitgeliefert.

 

Technische Daten zur Desert Eagle Softair Pistole
 

System AEP
Kaliber 6 mm
Magazinkapazität 29 Schuss
Gesamtlänge 270 mm
Gewicht 1.000 g
Energie max. 0,5 Joule

 

Unsere Test Einschätzung

In diesem Test widmen wir uns der GSG CM 121 AEP Softair Pistole. Das hier die Desert Eagle als Vorlage herhalten musste sollte jedem nach dem ersten Blick klar sein. Die stattliche Softair Pistole hat auch ein gutes Gewicht. Durch 1.000g wirkt sie keineswegs wie ein Spielzeug. Gefertigt wird die CM 121 aus Kunststoff. Insgesamt wirkt sie gut verarbeitet. Das Griffstück liegt auch sehr angenehm in der Hand. Angetrieben wird die Softair Pistole mittels elektrischer Gearbox. Diese stellt eine maximale Energie von 0,5 Joule bereit. Dadurch ist vollautomatischer Verschuss der Kugeln möglich.. Das Magazin hält hierfür 29 Kugeln bereit.


Die CM 121 von GSG ist eine sehr interessante Softair Pistole. Sie sieht realistisch aus und liegt sehr gut in der Hand. Durch den vollautomatischen Schuss Modus macht die Waffe zudem jede Menge Freude.

 

Informationen zum Original

Bei der Desert Eagle handelt es sich um eine der stärksten Kurzwaffen der Welt. Abgesehen von wenigen Revolvern genießt sie unter den halbautomatischen Pistolen sogar eine gewisse Alleinstellung. Entwickelt wurde die Pistole vom US-amerikanischen Hersteller Magnum Research. Schon der Firmenname verspricht keine winzigen Taschenpistolen sondern eine handfeste "mobile Artillerie". Hinsichtlich des größten der 3 aktuell verfügbaren Kaliber ist das auch nicht übertrieben. Die .50 AE (Action Express) ist nahezu doppelt so lang wie eine 9mm Para und besitzt dabei die 3fache Energie. Jeder der einmal das Vergnügen hatte, wird es nicht vergessen.

Das Ursprungsmodell Mark I kamen noch die "dezenteren" Kaliber .357 Magnum und .44 Magnum zum Einsatz. Bei der Mark VII kam dann die .41 Magnum hinzu. Die heute erhältliche Mark XIX gibt es in allen drei Kalibern. Weitere wurde getestet und nach zu geringem Absatz schnell wieder verworfen. Die Besonderheit des aktuellen Modells ist die Wechselmöglichkeit unter den unterschiedlichen Kalibern. Dazu muss bei den 3 gängigen nur noch der Lauf getauscht werden. Diesen gibt es zudem in 6, 10 und 14 Zoll Länge. Hierzulande wird die Desert Eagle sportlich (BDMP Disziplin Super Magnum) sowie jagdlich für den Fangschuss genutzt. Dienstlich kommt die Pistole nicht wirklich zum Einsatz. Sie ist viel zu schwer und stark für den Dienst bei Polizei oder Armee. Dazu kommen noch die enormen Anschaffungs- und Munitionskosten. Trotzdem ist es sie interessante Waffe und findet zu Recht ihre Käufer.

 



Für die Produktgruppen Munition (1.4S/1.4G), Anzündhütchen, Abwehrsprays und Pflegeöle
gilt folgender Hinweis:

Sicherheitshinweise

  • Vor Gebrauch besondere Anweisungen einholen.
  • Vor Gebrauch alle Sicherheitsratschläge lesen und verstehen.
  • Vor Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie anderen Zündquellen fernhalten.
  • Nicht rauchen.
  • Schutzhandschuhe / Schutzkleidung / Augenschutz / Gesichtsschutz tragen.
  • Explosionsgefahr bei Brand.

Die Stoffe können, auch ohne Beteiligung von Luftsauerstoff, mit Wärmeentwicklung und unter schneller Entwicklung von Gasen reagieren. Sie explodieren leicht und verpuffen schnell. Achtung Explosionsgefahr!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kunden kauften auch

Zuletzt angesehen
Zuletzt angesehen
X