UVP: 59.90 €
45,90 €
45.90
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Artikelnummer: 9263
  • Kostenloser Versand ab 150,- €
  • auf Lager, Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage

Combat Zone Model 4 Combat Federdruck Softair Gewehr, Kal. 6 mm, 0,5  Joule

 

Beschreibung

Bei dem Combat Zone Modell 4 Softair Gewehr von Umarex steht außer Frage welches scharfe Gewehr hier Pate gestanden hat. Das Design orientier sich ganz klar am amerikanischen M4 Sturmgewehr auf Ar-15 Basis. In diesem Fall genauer gesagt an der klassischen A1 Konfiguration. Die Modell 4 Softair baut auf einem Federdruck System auf welches eine maximale Energie von 0,5 Joule bereitstellt. Durch das Federdruck System muss das Softair Gewehr vor jedem Schuss repetiert werden. Dies geschieht wahlweise über den Ladehebel oder über den Pumpgriff am Vorderschaft, der einem 40mm Unterbau Granatwerfer nachempfunden wurde. Im mitgelieferten HiCap Magazin finden 17 + 330 Kugeln im Kaliber 6mm BB Platz. Das Combat Zone Modell 4 verfügt über auch über den originalgetreuen Traggriff mit der klappbaren Visierung. Die Schulterstütze des Combat Zone Modell 4 kann in der Länge verstellt werden.

 

Technische Daten der Combat Zone Modell 4

 Kaliber: 6mm BB
 Antrieb: Federdruck
 Magazinkapazität: 17+330 Schuss
 Länge: 765 - 845 mm
 Sicherung: Abzugssicherung
 Visierung: nicht verstellbar
 Energie: max. 0,5 Joule
 Gewicht: 1876 Gramm
 Geschossgeschwindigkeit: 70 m/s
 Shoot-up einstellbar
 Material: Kunststoff
 Nachbau des weltbekannten US-Sturmgewehres
 Riemenbügel für Trageriemen
 Spannmöglichkeit über Vorderschaft oder Spannschieber

 

Unsere Test Einschätzung

Das Combat Zone Modell 4 entspricht optisch in dieser Konfiguration der A1 Ausbaustufe des amerikanischen Sturmgewehrs. Der Nachbau wirkt auch ohne lizensierte Markings sehr authentisch. Man erkennt das Vorbild in so gut wie jedem Detail. Sogar der Tragegriff wurde inklusive der integrierten Visierung übernommen. Beim ersten Blick auf das Softair Gewehr meint man das ein 40mm Granatwerfer angebaut wurde. Dieser ist allerdings eine Attrappe und beherbergt zugleich den Pumpgriff zum Repetieren des Gewehrs. AR-15 typisch ist der Pistolengriff sehr führig und gibt der Abzugshand einen guten Halt. Trotz des günstigen Preises wirkt das Combat Zone Modell 4 ordentlich verarbeitet. Der Verschluss lässt sich gut repetieren und auch die Idee mit dem Pumpgriff am Vorderschaft überzeugt. Im Schuss Test machte das Combat Zone Modell 4 Softair Gewehr ebenfalls eine gute Figur. Auf kurze Entfernungen trifft die Waffe präzise. Die Streukreise sind in Ordnung.


Informationen zum Original

Das AR-15 in seinen vielen Ausbaustufen zählt nach der AK-47 zu den am meisten verbreitetsten Sturmgewehren der Welt. Die Grundplattform wurde dabei bereits 1957 von der Firma ArmaLite entwickelte. Wobei diese selbst von der AR-10 im Kaliber 7,62x51mm (.308) abgeleitet wurde. Mit dem neuen Sturmgewehr sollte den Erfahrungen aus dem Zweiten Weltkrieg Rechnung getragen werden. Seites der Militärs wurde die Forderung nach einer höheren Kadenz gegenüber dem M14 laut. Trotzdem war die Nachfrage nach dem neuen Gewehr erst einmal so gering, dass die Rechte an die Firma Colt verkauft werden mussten. Diese entwickelten 1961 das heute als M16 bekannte Gewehr aus der Vorlage. Dieses wurde in den Folgejahren dann bei US Air Force und US Army eingeführt. Bis 1966 waren es bereits ca. 350.000 Stück. Doch das M16 war keine Wunderwaffe sondern zeigte sich schnell als sehr Störungsanfällig wenn es verschmutzt wurde. Zudem war das Gewehr unter Dauerfeuer so gut beherrschbar, dass Soldaten mehr schossen als nötig und ihnen damit zu schnell die Munition ausging. Bis zum Vietnamkrieg 1967 wurde zwar einerseits durch das verchromen des Patronenlagers sowie des Laufes und andererseits durch das Ersetzen des Dauerfeuer-Modus durch den 3 Schuss Feuerstoß nachgebessert. Den schlechten Ruf konnte das M16 aber nie ganz abschütteln. 1986 folgte dann das verbesserte M16A2 welches wiederum 1994 durch die Versionen A3 und A4 ersetzt wurde. Das M16A4 ist noch bis heute bei den US Marines im Einsatz.

Parallel zur Weiterentwicklung des ursprünglichen M16 entwickelte Colt eine neue Version für Spezialeinheiten. Der wichtigste Unterschied ist dabei der verkürzte Lauf, der auch einen urbanen Einsatz ermöglicht. So wurde das M4 1994 bei den US Army Rangers eingeführt. Aber auch Strafverfolgungsbehörden wie FBI oder SWAT-Einheiten nutzen dieses kompakte Sturmgewehr.

Das AR-15 Basissystem hat dabei noch lange nicht ausgedient, denn auch der zivile Markt zeigt seit Jahren ein starkes Interesse. Gerade für Sportschützen steht eine fast unüberschaubare Vielfalt an Versionen bereit. Selbst in Deutschland gibt es immer mehr Hersteller, welche ihre eigenen Kreationen entwickeln und auch erfolgreich vermarkten. Das zeigt welches Potential in dem "alten" Sturmgewehr steckt.

 

Lieferumfang:

 1x Modell 4 Combat
 1x Magazin
 1x Anleitung

 

Kostenfreier Versand
ab € 150,-
Ausgenommen scharfe Waffen, Munition oder pyrotechnische Artikel
Über 250 Topmarken Aktuelle Marken ständig auf Lager und zu kleinsten Preisen
Kauf auf Rechnung &
Ratenkauf
Versand innerhalb von
1-3 Werktagen
€ 5,- Neukundenrabatt Ab einem Warenwert von € 50,- bei Ihrer 2.ten Bestellung
Service-Hotline
0341 331 574 90
Di. - Fr. 10-13 und 14-16 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren:

Zuletzt angesehen
Zuletzt angesehen
X