Federdruck

Combat Army M1911 A1 Federdruck Softair Pistole - 6mm
  (0)

Combat Army M1911 A1 US Vollmetall Federdruck Pistole Kal. 6mm - max. 0,5 J


Die Airsoft Replika spiegelt die A1 Version des legendären Colt 1911 wieder. Sie sieht ihrem Vorbild zum Verwechseln ähnlich. Abweichend vom Original ist das verwendete Kaliber. In der Softair Pistole kommen Kugeln im Kaliber 6mm BB zum Einsatz, von welchen 12 Stück in das Stangenmagazin passen. Angetrieben wird der M1911 A1 mittels Federdruck. Das bedeutet, dass die Softair Pistole vor jedem Schuss gespannt werden muss. Die maximale Schussenergie liegt bis zu 0,5 Joule. Die Pistole verfügt über eine manuelle Sicherung. Es handelt sich hier um die Vollmetall Version der Airsoft Pistole.


Unsere Test Einschätzung:

Diese Version des 1911ers orientiert sich an der A1 Ausführung. Diese wurde ursprünglich als Ordonnanzpistole bei der US Army eingeführt. Die Verarbeitung ist ordentlich. Wir konnten keine großen Bearbeitungsspuren finden. Die Pistole liegt wie das scharfe Pendant sehr gut in der Hand und alle Bedienelemente lassen sich gut erreichen. Die Griffschalen sind zudem sehr griffig. Dank der Vollmetall Bauweise ist das Gewicht gestiegen und das Gefühl eine Waffe zu halten dementsprechend gesteigert. Zum Spannen der Waffe muss vor jedem Schuss der Verschluss wie beim Original zurückgezogen werden. Dann ist die Softair Pistole schussbereit. Das Schießen mit dem M1911 A1 macht im Test viel Spaß. Die Pistole trifft auf kurze Distanzen sicher und hat hier eine ausreichende Durchschlagskraft.


Informationen zum Original:

Wenn man über den 1911er spricht, weiß eigentlich jeder, der schon einmal etwas mit Waffen zu tun hatte, sofort Bescheid. Heutzutage wird er von vielen Herstellern weltweit produziert. Doch das Original wurde im Jahr 1911 von Colt entwickelt und bei der US Army unter der Bezeichnung "U.S. Pistol, Caliber .45 Modell of 1911" in Dienst gestellt. Noch bis 1985 gehörte der M1911 zur Standardausrüstung der amerikanischen GIs. Im 21ten Jahrhundert erkannte man erneut die Vorzüge der Legende und bestellt 2012 ganze 12.000 Exemplare des neuen Modells M45A1 für das US Marine Corps. Ausschlaggebend für den Erfolg ist der Grundaufbau der Waffe basierend auf dem durch Browning entwickelten verriegelten Masseverschluss. Dieser ist zwar recht simpel im Aufbau, doch zeigte er sich in diversen Belastungstests als nahezu unverwüstlich. Abgesehen von der Dienstlichen Nutzung nahm die Zahl der privaten Nutzer über die Jahrzehnte rasant zu. Heute ist der 1911er im Ur-Kaliber .45 ACP eine beliebte Pistole in diversen sportlichen Wettkämpfen.


Technische Parameter

 Kaliber: 6 mm BBs
 System: Softair Federdruck
 Energie: max. 0,5 Joule
 Reichweite: ca. 35 Meter
 Magazinkapazität: 50 Kugeln
 Gewicht: ca. 715 Gramm
 Länge: ca. 225 mm
 

Lieferumfang

 1x Combat Army M1911 A1 Federdruck Softair Pistole - 6mm

Combat Army M1911 A1 Federdruck Softair Pistole - 6mm
Preis:
€ 64,52
Walther PPQ HME Softair Pistole - Federdruck - 6mm
  (0)

Walther PPQ HME Federdruck Softair Pistole Kal. 6mm BBs - 0,5 J


Derzeit gibt es einige Versionen der Walther PPQ auf dem Markt. Hier haben wir sozusagen die Königin der Drei. Ausfallend ist das enorme Gewicht von 840g sowie die Vollmetall Bauweise. Auch hier ist wieder der Zusatz sowie das Logo HME zu finden. Dies deutet stark auf den Hersteller Elite Force hin. HME steht hier bei für Heavy Metal Energy. Bei unserem Testexemplar konnten wir 0,46J im Mittelwert messen.
Das Magazin fasst 14 BB.

Äußerlich sind diese Lizenzbauten absolut identisch, und dem Original zum Verwechseln ähnlich. Sogar die Ladestandanzeige funktioniert richtig, also sie zeigt wann die Waffe gespannt ist. Den Unterschied bemerkt man erst wenn man sie in die Hand nimmt.

Das wunderbare an allen drei Federdruck PPQ ist, neben der Verarbeitung, die Kompatibilität der Magazine. Die Federdruckmagazine der Lizenzierten Walther PPQ Reihe passen untereinander. Zusätzlich passen die Federdruckmagazine, der Lizenzierten Walther P99 Baureihe. Bedeutet also das man hier die High Cap Magazine nutzen kann. Die PPQ VM hat ein festes Hop Up.

 

Technische Daten der Walther PPQ HME Softair Pistole

 

            
 Lizenzgeber:
    Energie:
    Typ:
    Länge:
    Kaliber:
    Magazinkapazit:
    Gewicht:
    Material:
    Hop Up:
    Sonstiges:
Walther
   <0,5J
   federdruck
   ca 180 mm
   6 mm BB
   14 BB
   ca. 840g
   Kunststoff / Metall Schlitten
   ja, fest
   einzigartige Seriennummer

 

Unsere Testeinschätzung
 

Wie schon bei der Walther P22Q wurde der Schlitten in mattem schwarz gehalten. Die Verarbeitung ist ordentlich. Auch bei der Walther PPQ Softair Pistole konnten wir keine Bearbeitungsspuren entdecken. Die Kurzwaffe liegt insgesamt sehr gut in der Hand und alle Bedienelemente lassen sich gut erreichen. Die Griffoberfläche verleiht den Handflächen einen hervorragenden Halt. Auch im Schuss Test zeigte sich die Softair Walther PPQ von ihrer guten Seite. Sie liefert ein gutes Trefferbild.

 

Informationen zum Original
 

Die Walther PPQ ist keine reine Neuentwicklung sondern vielmehr eine Weiterentwicklung der erfolgreichen P99. Die Abkürzung PPQ steht für Police-Pistol-Quick-Defense und zeigt die Ausrichtung der Waffe auf Spezialeinheiten der Polizei als Backup-Waffe. Dies zeigt sich auch an der Kaliberauswahl. So ist die Pistole sowohl im Nato Standard 9x19mm (9mm Para)sowie dem für den US-Markt wichtigen Kaliber .40 S&W zu haben. Um in Notfallsituation schnell reagieren zu können, ist die PPQ einmal gespannt immer feuerbereit. Eine manuelle Sicherung sowie eine Entspanntaste gibt es nicht. Sicherheit bietet das bereits von der Glock bekannte Mittelzüngel am Abzug. Dieses gibt den Schuss nur bei aufgelegtem Finger frei. Wie schon bei der P99 ist auch bei der PPQ der Hahn innenliegend und so vor Beschädigungen geschützt. Durch den dauergespannten Zustand besitzt sie Walther einen Single Action Only Abzug. Dieser hat den entscheidenden Vorteil, dass der Abzugsweg bei konstanten 9mm liegt und auch das Abzugsgewicht immer gleich ist.

 

 

Walther PPQ HME Softair Pistole - Federdruck - 6mm
Preis:
€ 43,95
CyberGun Taurus PT 24/7 Softair Pistole BAX System 6mm
  (0)

CyberGun Taurus PT 24/7 Softair Pistole BAX System 6mm
 

Die von KWC produzierte und durch Cybergun vertriebene Softair Pistole Taurus PT 24/7 gehört zu den hochwertigsten Federdruck Pistolen in ihrem Segment. Neben der hochwertigen Verarbeitung ist es der gute Materialmix aus ABS, Metall der die Pistole so erfolgreich und zuverlässig macht.
Ein recht genau gefertigter Lauf aus Messing, dazu die Leistung von knapp 0,45J erzeugen eine Pistole mit Federdruck die erstaunlich genau Ziele in 30m und mehr Entfernung treffen kann.

Der gummierte Griff der PT 24/7 liegt angenehm und geschmeidig in der Hand. Der Schlitten ist sehr griffig, das ist für das erneute Spannen extrem wichtig. Für besseren Kontrast bei schlechten Lichtverhältnissen, tragen sowohl die Kimme als auch das Korn weiße Punkte.

Das Hop Up ist leider fest. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes BAX Hop Up. Die BB bekommt nicht nur ein einem Punkt einen Drall, sondern wird gleich an mehreren Stellen vom Hop Up Gummi beeinflusst. Bei unseren Test haben wir mit 0,25g BBs die besten Flug- und Reichweiten festgestellt.

Ist das Magazin leer geschossen, rastet beim erneuten Spannen der Schlitten in der hinteren Position ein. Legt man dann das zeite Magazin ein, kann man mit dem Schlittenganghebel den Ladeprozess abschließen.

Als eine der wenigen Federdruckpistolen kann die Taurus PT 24/7 zerlegt werden. Das ist gut für die Reinigung der Softair.

Ob man die Taurus PT 24/7 nun nur zum Schießen im Garten auf Dosen nutzt, als Einsteiger in das Softair Hobby als Backup weiterverwendet oder später als Deko im Holster trägt. Die Taurus PT24/7 mach immer eine gute Figur.
 

Technische Daten Taurus PT24/7
 

            
 Lizenzgeber:
    Energie:
    Typ:
    Länge:
    Kaliber:
    Magazinkapazität:
    Gewicht:
    Material:
    Hop Up:
    sonstiges:
    Lieferumfang:
Taurus
   kleiner 0,5J
   Federdruck
   180 mm
   6 mm
   25 BB
   578 g
   Kunststoff, viele Metallteile
   Ja, fest, Bax System
   Jede Softair trägt eine Seriennummer
   Cyber Gun Taurus PT24/7 Softair Pistole BAX System 6mm, Reserve Magazin, Probe BB

 

CyberGun Taurus PT 24/7 Softair Pistole BAX System 6mm
Preis:
€ 42,95
Elite Force TS 2011 C Softair Pistole 6mm - max. 0,5J
  (0)

Elite Force TS 2011 C Softair Pistole für 6mm BBs - max. 0,5 Joule

 

 

Die Elite Force TS 2011C spiegelt modernisierte Version des legendären Colt 1911 wieder und gehört zur HME Serie. HME steht hier bei für Heavy Metal Energy. Die beweist die TS 2011c auch mit Ihrem Chronowert von 0,44J. Geladen wird die TS 2011C mit 12BBs. Das Laden ist schnell auch ohne Speedloader möglich. Der BB Schieber im Magazin wird am Boden eingerastet und man muss nur noch den Halteknopf drücken. Man kann das Magazin genauso leicht laden wie ein High Cap.

Nach kurzen verstellen der verstellbaren Kimme, konnten beim Schusstest (auf 25m) 7 von 10 BBs die aufgestellte Getränkedosen Pyramide umstoßen. Im Test mit der "Elite Force TS 2011C" haben sich 0,25g BBs als Ideal im Verhältnis Reichweite / Trefferlage erwiesen. Etwas schade ist, das Elite Force der TS 2011C nur ein 12 Schussmagazin spendiert hat. Aber das Nachladen geht ja recht fix.

Die Waffe verfügt über eine funktionierende Handballensicherung. Sowie über eine links- und rechtsseitig bedienbare mechanische Sicherung. Alle Teile und der Schlitten sitzen ohne Spiel, nichts wackelt oder knarzt. Kleines Extra: Der Hahn kann von Hand gespannt werden. Beim betätigen des Abzugs erfolgt dann kein Schuss, sondern der Hahn schnellt vor um macht einfach nur "klack". In Fachkreisen auch "trocken abschlagen" genannt.
 


Technische Daten Elite Force TS 2011 C HME:
 

            
 Hersteller:
    Energie:
    Typ:
    Länge:
    Kaliber:
    Magazinkapazität:
    Gewicht:
   
Material:
   
Hop Up:
    Lieferumfang:
Elite Force
   <0,5J
   Federdruck
   950 mm
   6 mm BB
   12 BB
   680g

   überwiegend Kunststoff, Magazin Metall
   ja, fest verbaut
   Elite Force TS 2011 Pistole und ~100 Stück 0,20g BBs


 

 

 

 

 


 

Elite Force TS 2011 C Softair Pistole 6mm - max. 0,5J
Preis:
€ 41,95
IWI Mini UZI AEP Softair Pistole elektr. 6mm - 0,5J
  (0)

UZI Pistole IWI Softair Pistole Kal. 6 mm - 0,5 Joule
 

- elektrisch / AEG -

 

Beschreibung

Bei dieser Softair Replik der UZI Pistole übernimmt die Firma Umarex die Lizenzproduktion. Die Waffe ist optisch mit ihrem Vorbild weitestgehend baugleich. Abweichend vom scharfen Vorbild ist das verwendete Kaliber. In der UZI Softair Pistole kommen Kugeln im Kaliber 6mm BB zum Einsatz, von welchen 210 Stück in den integrierten Containertank passen. Angetrieben wird die Softair UZI von einer elektrischen Gearbox. Diese stellt eine maximale Schussenergie von 0,5 Joule bereit. Die Softair UZI Pistole verfügt entgegen ihrem scharfen Vorbild über einen  vollautomatischen Schussmodus. Der mitgelieferte Akku ist direkt im Magazin verbaut.


Technische Daten der UZI Pistole

 Kaliber: 6 mm
 HI CAP Magazin mit 210 BBs
 max. Schussenergie: 0,5 Joule
 System: AEG
 Länge: ca. 250 mm
 Gewicht: ca. 390 Gramm


Unsere Test Einschätzung

Bei einer Softair Pistole bis 0,5 Joule ist vor allem die detailgetreue Nachbildung entscheidend. Diese ist hier sehr gut gelungen. Man erkennt die scharfe UZI Pistole auf den ersten Blick. Die Verarbeitung ist ordentlich. In unserem Test mit der UZI Softair konnten wir keine Bearbeitungsspuren entdecken. Die Pistole liegt insgesamt sehr gut in der Hand und alle Bedienelemente lassen sich gut erreichen. Die Griffstruktur verleiht den Handflächen einen hervorragenden Halt. Auch beim Schießen zeigte sich die Softair UZI Pistole von ihrer guten Seite. Sie ist für kurze Distanzen ausreichend kräftig und liefert ein gutes Trefferbild. Der vollautomatische Verschuss von 210 Kugeln macht aber vor allem jede Menge Spaß.


Informationen zum Original

Es gibt eigentlich Niemanden der mit dem Begriff UZI nichts anzufangen weiß. Allein die TV bzw. Kino Präsenz in den 80er und 90er Jahren war immens. Eigentlich durfte in keinem Actionfilm ein Bösewicht mit einer UZI bzw. dem amerikanischen Nachbau namens MAC-10 fehlen. Entwickelt wurde die UZI 1949 vom israelischen Leutnant Uzi Gal. Die Maschinenpistole basierte auf einem zuschießenden Rückstoßlader-System mit feststehendem Lauf. Betätigt der Schütze den Abzug schnellt der Verschluss nach vorn, führt eine Patrone ins Lager ein, verriegelt und zündet. Heute ein nicht mehr so verbreiteter Mechanismus, denn bei einer Störung kann es theoretisch passieren, dass das System nicht verriegelt und die Waffe in der Hand explodiert, da der Gasdruck dorthin entweicht wohin er nicht soll.
Eine Besonderheit der UZI ist der Schwerpunkt. Dieser liegt fast exakt am Pistolengriff. Damit liegt die Waffe auch bei Einzelfeuer so ruhig, dass sie auch einhändig geschossen werden kann. 1954 wurde die Maschinenpistole schließlich bei den israelischen Streitkräften eingeführt. Speziell auf den Wunsch der Fallschirmjäger hin wurde eine klappbare Schulterstütze entwickelt.

Die UZI Pistole ist ein halbautomatischer Selbstlader und wurde speziell für Länder entwickelt, in denen der Erwerb von vollautomatischen Waffen Restriktionen unterliegt. Allerdings ist sie durch das geringere Gewicht und dem veränderten Schwerpunkt nur sehr schlecht zu kontrollieren. Ein wirklicher Erfolg wurde die UZI Pistole nie.


Lieferumfang


1x IWI Mini UZI AEP Softair Pistole elektr. 6mm - 0,5J
 

IWI Mini UZI AEP Softair Pistole elektr. 6mm - 0,5J
Preis:
€ 34,95
KWC Colt M1991 A1 H.P.A. Softair Federdruck Pistole
  (0)

Colt M1991 A1 H.P.A. - max. 0,5 Joule - Kal. 6 mm

 

Im ersten Moment möchte man meinen, dass hier ein Schreibfehler vorliegt. Doch die Bezeichnung Colt 1991 ist korrekt. Es handelt sich hier um eine modernisierte Ausführung des legendären Colt 1911. Beim scharfen Original zählen die mit Dots versehene Visierung, das niedrigere Patronenauswurffenster sowie der voll aus Aluminium gefertigte Abzug zu den Neuerungen. Colt bewirbt den 1991 mit dem Satz "Der Standard den jeder versucht nachzubauen aber niemand schafft zu kopieren." Die Replik aus der H.P.A Serie von KWC verfügt über Federdruck System welches eine maximale Energie von 0,5 Joule liefert. In der Softair Pistole kommen Kugeln im Kaliber 6mm BB zum Einsatz, von welchen 12 Stück in das Stangenmagazin passen. Die Pistole verfügt über eine manuelle Schwenksicherung.

 

Technische Daten der Colt M1991 A1 H.P.A.

* System: Federdruck
* Kaliber: 6 mm BBs
* Magazinkapazität: 12 Kugeln
* Gewicht: ca. 415 Gramm
* Gesamtlänge: ca. 216 mm
* Energie: max. 0,5 Joule

 

Unsere Einschätzung

Diese Version des "Klassikers" orientiert sich an der modernisierten Colt 1991 Ausführung. Dieser wird in der scharfen Variante nach wie vor von Colt vertrieben. Die Softair Pistole dagegen wird von KWC gefertigt. Die Verarbeitung ist ordentlich. Wir konnten keine großen Bearbeitungsspuren finden. Die Pistole liegt wie das scharfe Pendant sehr gut in der Hand und alle Bedienelemente lassen sich gut erreichen. Die Griffschalen sind zudem sehr griffig. Zum Spannen der Waffe muss vor jedem Schuss der Verschluss wie beim Original zurückgezogen werden. Dann ist die Softair Pistole schussbereit. Das Schießen mit dem Colt 1991 in der Softair Variante machte im Test viel Spaß. Die Pistole trifft auf kurze Distanzen sicher und hat hier eine ausreichende Durchschlagskraft.

 

Informationen zum Original

Wenn man über den 1911er spricht weiß eigentlich jeder der schon einmal etwas mit Waffen zu tun hatte sofort Bescheid. Heutzutage wird er von vielen Herstellern weltweit produziert. Doch das Original wurde im Jahr 1911 von Colt entwickelt und bei der US Army unter der Bezeichnung "U.S. Pistol, Caliber .45 Modell of 1911" in Dienst gestellt. Noch bis 1985 gehörte der M1911 zur Standardausrüstung der amerikanischen GIs. Im 21ten Jahrhundert erkannte man erneut die Vorzüge der Legende und bestellt 2012 ganze 12.000 Exemplare des neuen Modells M45A1 für das US Marine Corps. Ausschlaggebend für den Erfolg ist der Grundaufbau der Waffe basierend auf dem durch Browning entwickelten verriegelten Masseverschluss. Dieser ist zwar recht simpel im Aufbau, doch zeigte er sich in diversen Belastungstests als nahezu unverwüstlich. Abgesehen von der Dienstlichen Nutzung nahm die Zahl der privaten Nutzer über die Jahrzehnte rasant zu. Heute ist der 1911er im Ur-Kaliber .45 ACP eine beliebte Pistole in diversen sportlichen Wettkämpfen.

KWC Colt M1991 A1 H.P.A. Softair Federdruck Pistole
Preis:
€ 34,60
CZ 75D Compact Softair Pistole 6mm - max. 0,5 Joule
  (0)

Softair Pistole CZ 75D Compact - Federdruck - Kal. 6 mm - 0,5 Joule

Bei dieser Softair Replik spiegelt die Brünner CZ 75D Compact Pistole wieder. Die Compact Variante der altbewährten tschechischen Dienstpistole wurde mit einem leicht verkürzten Griffstück sowie einem 3,9 Zoll Lauf versehen. Die Softair Pistole ist optisch mit ihrem Vorbild weitestgehend baugleich und verfügt sogar über die offiziellen Marking.

Abweichend vom scharfen Vorbild ist das verwendete Kaliber. In der CZ 75D Softair Pistole kommen Kugeln im Kaliber 6 mm BB zum Einsatz, von welchen 13 Stück in das Magazin passen. Angetrieben wird die Softair Compact mittels Federdruck. Das bedeutet, dass die Pistole vor jedem Schuss gespannt werden muss.Die maximale Schussenergie liegt bei bis zu 0,5 Joule. Die manuelle Sicherung entspricht der des scharfen Vorbildes. Ein Hop-Up System sorgt für eine stabilere Flugbahn.

Technische Daten der Brünner CZ 75 D Compact:

 Lizenz:
 Energie:
 Typ:
 Länge:
 Kaliber:
 Magazinkapazität:
 Gewicht:
 Material:
 Hop Up:
 Lieferumfang:
Brünner
unter 0,5 Joule
Federdruck Pistole
185 mm
6 mm BB
13 BB
460 g
Kunststoff
ja, fest
CZ 75 D Compact - Federdruck

Informationen zum Original

Bei der Brünner CZ 75 handelt es sich um eine halbautomatische Pistole im Kaliber 9mm Luger. CZ steht in der Übersetzung für Tschechische Waffenfabrik. Die Entwicklung für die Kurzwaffe startete bereits in den 1960er Jahren und orientierte sich an der FN High Power. In der Zeit bis zur Serienreife erfuhren die Prototypen zahlreiche Änderungen.
Wie der Name schon sagt wurde die Marktreife im Jahr 1975 erreicht. Der Verschluss der Ganzstahl Pistole baut auf einem Browning-FN-System auf. Eine Besonderheit ist der Single- / Double Action Abzug, welcher immer mit der gleichen Kraft auf den Schlagbolzen einwirkt. So wird eine gleichmäßige Zündung, auch schon bei der ersten Patrone, erreicht. Weiterhin sorgte das große zweireihige Magazin für 15 bzw. später 16 Patronen für ausreichend Feuerkraft. Die neue Waffe verkaufte sich von Anfang an sehr gut. Allerdings war der Absatz im eigenen Land eher gering, da hier die Makarov als Kurzwaffe getragen wurde. Die Standardversion ist seit Jahren die CZ 75B, welche die zweite Generation darstellt.

Neben dieser existieren zahlreiche Spezialmodelle wie Compact, 75 BD mit Entspannhebel sowie SP-01 für den Sporteinsatz. Aber auch die einfache B Ausführung ist auf Grund ihrer Präzision und Zuverlässigkeit bei Sportschützen sehr beliebt. Dazu kommt, dass sie sozusagen mit jeder Munition klarkommt. Natürlich variiert hier die Streuung aber das System funktioniert. Hülsenklemmer kommen eher selten vor. Einzige Schwachstelle ist der Verschlussfanghebel der bei jeder B mindestens einmal bricht und daher getauscht werden muss.

CZ 75D Compact Softair Pistole 6mm - max. 0,5 Joule
Preis:
€ 34,60
KWC SIG Sauer SP2022 H.P.A. Softair Federdruck Pistole
  (0)

KWC SIG Sauer SP2022 H.P.A. Softair Pistole Kaliber 6mm - max. 0,5J


- Federdruck System -


Bei der Sig Sauer SP2022 aus der Heavy Powerful Accurate (H.P.A.)
Softair Pistolen Serie von KWC sorgt das BAX System für eine stabilere, präzise Flugbahn der Kugeln.

Technische Daten der Sig Sauer

 System: Federdruck
 Kaliber: 6 mm
 Magazinkapazität: 24 Schuss
 Gewicht: 589 g
 Gesamtlänge: 218 mm
 Energie: max. 0,5 Joule

Lieferumfang

 1x KWC SIG Sauer SP2022 H.P.A. Softair Federdruck Pistole

 

 

KWC SIG Sauer SP2022 H.P.A. Softair Federdruck Pistole
Preis:
€ 33,95
Beretta M92 FS HME Softair Pistole 6mm Metallschlitten
  (0)

Beretta M92 FS HME Softair Pistole 6mm Metallschlitten
 

- HME - Heavy Metal Energy -



Das Kürzel HME steht für viele Metallteile und ist sozusagen ein Hinweis auf ein, für Elite Force gefertigtes Produkt. So auch bei dieser, als Beretta M92 FS HME bezeichneten, Federdruck-Pistole. Während der Rahmen der Waffe aus ABS gefertigt ist, besteht der Schlitten der
Softair Pistole, sowie der Lauf und diverse Kleinteile aus Metall. Zusammen mit dem schweren ABS Magazin kommt die Waffe somit auf ein gutes Gesamtgewicht. Im Vergleich zu ähnlichen Softair Pistolen wurde hier auf ein verstellbares Hop Up verzichtet. Da es sich durch ein Umarex Lizenziertes Produkt handelt, befinden sich viele Markings auf der Pistole. Angefangen beim Beretta Logo, bis zum Pietro Beretta Schriftzug. Die M92 besitzt auf der rechten Seite eine Schiebesicherung, sowie die fortlaufende Seriennummer. Als Lizenzprodukt sind alle Details der originalen M92 FS nachgebildet, jedoch kann die Softair nicht zerlegt werden.


Technische Daten Beretta M92 FS HME Softair Pistole:
 

 Vertrieb durch:
 Energie:
 Typ:
 Blow Back:
 Länge:
 Kaliber:
 Magazinkapazität:
 Gewicht:
 Abzug:
 Material:
 Hop Up:
 Sonstiges:
 Lieferumfang:
Umarex
kleiner 0,5Joule
Pistole mit Federdruck
nein
215mm
6mm
12 Schuss
638g ungeladen
Single Action
Metall und ABS
fest
jede Waffe hat eine Individuelle Seriennummer
Beretta M92 FS HME - 6mm Softair Pistole, einige Probe BBs

 

Beretta M92 FS HME Softair Pistole 6mm Metallschlitten
Preis:
€ 32,95
Walther PPQ Softair Pistole mit Metallschlitten - 0,5J
  (0)

Walther PPQ HME Federdruck Softair Pistole 6mm BB - 0,5 J


Derzeit gibt es einige Versionen der Walther PPQ auf dem Markt. Der Zusatz HME sowie das Logo deutet stark auf den Hersteller Elite Force hin. HME steht hier bei für Heavy Metal Energy. Bei unserem Testexemplar konnten wir 0,46J im Mittelwert messen. Bei dieser Version handelt es sich um die "Mittle" der drei Federdruckversionen. Der Unterschied zur kleinen ist der Metallschlitten und das herkömmliche Magazin. Es fasst 14 BB. Das Gewicht der Walther PPQ beträgt 500g.

Äußerlich sind diese Lizenzbauten absolut identisch, und dem Original zum Verwechseln ähnlich. Sogar die Ladestandanzeige funktioniert richtig, d.h. sie zeigt wann die Waffe gespannt ist. Den Unterschied bemerkt man erst wenn man sie in die Hand nimmt. Das wunderbare an allen drei PPQ
Softair Pistolen ist, neben der Verarbeitung, die Kompatibilität der Magazine. Die Federdruckmagazine der Lizenzierten Walther PPQ Reihe passen untereinander. Zusätzlich passen die Federdruckmagazine, der Lizenzierten Walther P99 Baureihe. Bedeutet also das man hier die High Cap Magazine nutzen kann.
Die PPQ hat ein festes Hop Up.

 

Technische Daten der Walther PPQ Softair Pistole 6mm

 

 Lizenzgeber:
 Energie:
 Typ:
 Länge:
 Kaliber:
 Magazinkapazit:
 Gewicht:
 Material:
 Hop Up:
 Sonstiges:
Walther
<0,5J
federdruck
ca 180 mm
6 mm BB
14 BB
ca. 500g
Kunststoff / Metall Schlitten
ja, fest
einzigartige Seriennummer


 

Unsere Testeinschätzung
 

Wie schon bei der Walther P22Q wurde der Schlitten in mattem schwarz gehalten. Die Verarbeitung ist ordentlich. Auch bei der Walther PPQ Softair Pistole konnten wir keine Bearbeitungsspuren entdecken. Die Kurzwaffe liegt insgesamt sehr gut in der Hand und alle Bedienelemente lassen sich gut erreichen. Die Griffoberfläche verleiht den Handflächen einen hervorragenden Halt. Auch im Schuss Test zeigte sich die Softair Walther PPQ von ihrer guten Seite. Sie liefert ein gutes Trefferbild.


Informationen zum Original
 

Die Walther PPQ ist keine reine Neuentwicklung, sondern vielmehr eine Weiterentwicklung der erfolgreichen P99. Die Abkürzung PPQ steht für Police-Pistol-Quick-Defense und zeigt die Ausrichtung der Waffe auf Spezialeinheiten der Polizei als Backup-Waffe. Dies zeigt sich auch an der Kaliberauswahl. So ist die Pistole sowohl im Nato Standard 9x19mm (9mm Para)sowie dem für den US-Markt wichtigen Kaliber .40 S&W zu haben. Um in Notfallsituation schnell reagieren zu können, ist die PPQ einmal gespannt immer feuerbereit. Eine manuelle Sicherung sowie eine Entspanntaste gibt es nicht. Sicherheit bietet das bereits von der Glock bekannte Mittelzüngel am Abzug. Dieses gibt den Schuss nur bei aufgelegtem Finger frei. Wie schon bei der P99 ist auch bei der PPQ der Hahn innenliegend und so vor Beschädigungen geschützt. Durch den dauergespannten Zustand besitzt sie Walther einen Single Action Only Abzug. Dieser hat den entscheidenden Vorteil, dass der Abzugsweg bei konstanten 9mm liegt und auch das Abzugsgewicht immer gleich ist.

 

Walther PPQ Softair Pistole mit Metallschlitten - 0,5J
Preis:
€ 32,68
Cyber Gun Micro Uzi Softair Pistole 6mm - max. 0,3J
  (0)

Cyber Gun Micro Uzi Softair Pistole Kaliber 6mm - max. 0,3J
 

- Federdruck System -

 

Beschreibung

Diese UZI Replik basiert auf der gleichnamigen Version der scharfen Baureihe. Sie stellt abgesehen von der Pistole die kompakteste und leichteste Version der UZI dar. Daher wurde bei der Softair wie beim Original auf den vorderen Pistolengriff sowie eine Schulterstütze verzichtet. Angetrieben wird die Softair Micro UZI mittels Federdruck. Daher muss die Waffe vor jedem Schuss gespannt werden. Das Magazin nimmt dabei 65 Schuss des Kalibers 6mm BB auf. Das System stellt dabei eine maximale Energie von 0,3 Joule bereit. Das verbaute Hop-Up System sorgt für eine verbesserte Flugbahn der Kugeln.

 

Technische Daten zur Mirco UZI Federdruck Softair
 

 Modell: Micro UZI
 System: Federdruck
 Kaliber: 6 mm BB
 Magazinkapazität: 65 Schuss
 Gesamtlänge: 245 mm
 Gewicht: 501 g
 Hop-Up: ja
 Material: ABS
 Farbe: schwarz
 Sicherung: ja
 Maßstab: ca. 1 zu 2
 Energie: 0,3 Joule
 Geschwindigkeit: max. 65 m/s
 Reichweite: max. 20 m

 

Unsere Test Einschätzung
 

In diesem kleinen Test haben wir uns mit der Micro UZI in der Federdruck Ausführung beschäftigt. Diese sieht ihrem scharfen Vorbild absolut ähnlich. Zudem ist sie sehr kompakt und liegt sicher in der Hand. Die Verarbeitung geht angesichts der Preisklasse in Ordnung. Das verwendete Material wirkt zudem recht solide.
Der Schuss Test war zufriedenstellend. Auf Grund der Einzelschuss Charakteristik kann man sehr genau zielen und erreicht daher auf kurze Distanzen recht ordentliche Schussbilder. Die Durchschlagskraft ist für das Indoor Shooting ausreichend.


Informationen zum Original

Es gibt eigentlich Niemanden der mit dem Begriff UZI nichts anzufangen weiß. Allein die TV bzw. Kino Präsenz in den 80er und 90er Jahren war immens. Eigentlich durfte in keinem Actionfilm ein Bösewicht mit einer UZI bzw. dem amerikanischen Nachbau namens MAC-10 fehlen. Entwickelt wurde die UZI 1949 vom israelischen Leutnant Uzi Gal. Die Maschinenpistole basierte auf einem zuschießenden Rückstoßlader-System mit feststehendem Lauf. Betätigt der Schütze den Abzug schnellt der Verschluss nach vorn, führt eine Patrone ins Lager ein, verriegelt und zündet. Heute ein nicht mehr so verbreiteter Mechanismus, denn bei einer Störung kann es theoretisch passieren, dass das System nicht verriegelt und die Waffe in der Hand explodiert, da der Gasdruck dorthin entweicht wohin er nicht soll.


Eine Besonderheit der UZI ist der Schwerpunkt. Dieser liegt fast exakt am Pistolengriff. Damit liegt die Waffe auch bei Einzelfeuer so ruhig, dass sie auch einhändig geschossen werden kann. 1954 wurde die Maschinenpistole schließlich bei den israelischen Streitkräften eingeführt. Speziell auf den Wunsch der Fallschirmjäger hin wurde eine klappbare Schulterstütze entwickelt.

Die Micro UZI ist die kompakteste vollautomatische Waffe aus der Baureihe. Sie baut auf einem aufschießenden Rückstoßladesystem auf. Das Gewicht der Waffe beträgt gerade einmal 2,0 Kg. Hier musste der Verschluss sogar beschwert werden, da die Kadenz sonst viel zu hoch wäre. So liegt diese wie die der aufschießenden Mini UZI bei ca. 1.700 Schuss/Min. 

 

Lieferumfang:

 1x Micro Uzi (Federdruck)
 1x Tüte mit Plaste BBs
 1x Anleitung

 

Cyber Gun Micro Uzi Softair Pistole 6mm - max. 0,3J
Preis:
€ 29,65
KWC Colt 1911 A1 H.P.A. Softair Pistole - max. 0,5J
  (0)

 

Colt 1911 A1 H.P.A. Softair Pistole, Kal. 6 mm, 0,5 Joule


- mit Metallschlitten -

 


Die Replik spiegelt die A1 Version des legendären Colt 1911 wieder. Sie sieht ihrem Vorbild zum Verwechseln ähnlich. Als Hersteller zeichnet die Firma KWC verantwortlich. Die Pistole aus der H.P.A Serie verfügt über einen Präzisions-Innenlauf, das PNP-System sowie einen Metallschlitten. Das bewährte BAX-System sorgt für gute Trefferergebnisse. In der Softair Pistole kommen Kugeln im Kaliber 6mm BB zum Einsatz, von welchen 12 Stück in das Stangenmagazin passen. Angetrieben wird der Colt 1911 A1 mittels Federdruck. Das bedeutet, dass die Softair Pistole vor jedem Schuss gespannt werden muss. Die maximale Schussenergie liegt bis zu 0,5 Joule. Die Pistole verfügt über eine manuelle Schwenksicherung.
Unsere Einschätzung

Diese Version des 1911ers orientiert sich an der A1 Ausführung. Diese wurde ursprünglich als Ordonnanzpistole bei der US Army eingeführt. Die Verarbeitung ist ordentlich. Diese Beurteilung können wir oft bei KWC Waffen abgeben. Wir konnten keine großen Bearbeitungsspuren finden. Die Pistole liegt wie das scharfe Pendant sehr gut in der Hand und alle Bedienelemente lassen sich gut erreichen. Die Griffschalen sind zudem sehr griffig. Dank des Metallverschlusses wird der Realitätsgrad der Waffe gesteigert. Zum Spannen der Waffe muss vor jedem Schuss der Verschluss wie beim Original zurückgezogen werden. Dann ist die Softair Pistole schussbereit. Das Schießen mit dem Colt 1911 A1 in der Softair Variante macht im Test viel Spaß. Die Pistole trifft auf kurze Distanzen sicher und hat hier eine ausreichende Durchschlagskraft. Das BAX-System hat hier einen guten Einfluss.

 

Informationen zum Original

Wenn man über den 1911er spricht weiß eigentlich jeder der schon einmal etwas mit Waffen zu tun hatte sofort Bescheid. Heutzutage wird er von vielen Herstellern weltweit produziert. Doch das Original wurde im Jahr 1911 von Colt entwickelt und bei der US Army unter der Bezeichnung "U.S. Pistol, Caliber .45 Modell of 1911" in Dienst gestellt. Noch bis 1985 gehörte der M1911 zur Standardausrüstung der amerikanischen GIs. Im 21ten Jahrhundert erkannte man erneut die Vorzüge der Legende und bestellt 2012 ganze 12.000 Exemplare des neuen Modells M45A1 für das US Marine Corps. Ausschlaggebend für den Erfolg ist der Grundaufbau der Waffe basierend auf dem durch Browning entwickelten verriegelten Masseverschluss. Dieser ist zwar recht simpel im Aufbau, doch zeigte er sich in diversen Belastungstests als nahezu unverwüstlich. Abgesehen von der Dienstlichen Nutzung nahm die Zahl der privaten Nutzer über die Jahrzehnte rasant zu. Heute ist der 1911er im Ur-Kaliber .45 ACP eine beliebte Pistole in diversen sportlichen Wettkämpfen.

 

Technische Daten der Colt 1911 A1 H.P.A.

 System: Federdruck
 Energie: max. 0,5 Joule
 Kaliber: 6 mm
 Magazinkapazität: 12 Schuss
 Gewicht: 540 Gramm
 Länge: 216 mm


Lieferumfang

 1x KWC Colt 1911 A1 H.P.A. Softair Pistole - max. 0,5J

 

KWC Colt 1911 A1 H.P.A. Softair Pistole - max. 0,5J
Preis:
€ 28,95
KWC Sig Sauer P226 Metalslide Softar Pistole 6mm 0,5J
  (0)

Sig Sauer P226 H.P.A. Metalslide Softair Pistole, Kal. 6 mm, 0,5 Joule
 

 

Beschreibung

Bei der von KWC produzierten Softair Pistole handelt es sich um eine Replik der Dienstwaffe Sig Sauer P226. Die Softair Nachbildung stammt hier aus der HPA (High Powerful Accurate) Serie. Ausgemacht wird diese Serie durch den schweren Metallschlitten, den präzisions-Innenlauf, das PNP System sowie das patentierte BAX (Hop-Up). Angetrieben wird die P226 mittels Federdruck. Daher muss der Verschluss vor jedem Schuss repetiert werden. Das Magazin nimmt 12 Kugeln im Kaliber 6mm BB auf. Durch die Bauart ist die Mündungsenergie auf maximal 0,5 Joule begrenzt. Hervorzuheben sind die originalen Markings. Sogar an eine Seriennummer wurde gedacht. Der Detailreichtum macht die SIG Sauer P226 von KWC zum idealen Sammlerstück.


Technische Daten der Sig Sauer P226 HPA Softair Pistole:

 Kaliber: 6mm
 Magazinkapazität: 12 Schuss
 Länge: 195mm
 Gewicht: 477g
 Energie: max. 0,5 Joule

 
Unsere Test Einschätzung

In diesem kurzen Test widmen wir uns der SIG Sauer P226 Softair Pistole. Diese wird von KWC gefertigt und mit allen Details der HPA Serie versehen. Bei den 0,5 Joule Waffen kommt es vor allem immer auf die Detaildichte an. Hier muss sich die P226 nicht verstecken. Rein optisch lässt sich die Softair Waffe nur sehr schwer vom Original unterscheiden. Dieser Effekt wird gerade durch die Markings sowie die Seriennummer erzeugt. Auch der schwere Metallschlitten tut der Replik gut. Einzig das Gewicht verrät den Nachbau, da die scharfe P226 ungefähr das Doppelte wiegt. Nichtsdestotrotz ist die Softair Variante ein gelungener Nachbau. Der Schuss Test spielt in dieser Leistungsklasse zwar eine untergeordnete Rolle aber dennoch ist er nach unserer Einschätzung gut gelaufen. Die Streukreise auf Zimmerdistanz können sich sehen lassen.

Alles in Allem ist die SIG Sauer P226 von KWC eine rundum gelungene Replik der klassischen Dienstpistole. Durch den Detailgrad ist die Pistole auch für Sammler gut geeignet.

 

Informationen zum Vorbild

Die SIG Sauer P226 ist eine halbautomatische Dienstpistole. Sie basiert auf der P220 und wurde an die Anforderungen der 1984 gestarteten Ausschreibung der US Streitkräfte angepasst. Mit dieser sollte der Colt 1911 abgelöst werden. Schlussendlich wurde allerdings die Beretta 92 geordert. Trotzdem hielt SIG Sauer an dem Konzept fest und sollte dafür mit umfangreichen Aufträgen belohnt werden. Hier in Deutschland entschieden sich die Berliner Polizei sowie das BKA für die P226. Aber auch international gelang der Durchbruch. Militäreinheiten aus über 27 Nationen gaben der SIG Sauer ihr Vertrauen.

Technisch ist die P226 mit dem 1911er verwand denn hier kommt ein modifizierter Browning-Petter-Verschluss zum Einsatz. Munitionstechnisch setzt man auf die Kaliber 9mm Para, .40 S&W sowie .357SIG. Das nun doppelreihige Magazin fasst bei der 9er 15 Schuss und bei den beiden anderen Kalibern 12 Patronen. Beim Abzug werden drei Varianten angeboten. Der normale Single-/Double Action Abzug sowie der Double Action Only Abzug für Behörden gehören einfach zum guten Ton. Allerdings wird auch eine Variante namens Double Action Kellermann angeboten. Diese bietet ein konstantes Abzugsgewicht wobei die Pistole immer vorgespannt ist.
Wie die meisten Dienstpistolen ist auch die P226 sportlich nur für speziell für diese Art von Waffen bestimmte Disziplinen geeignet. Die Präzision lässt sich natürlich nicht mit reinen Matchwaffen vergleichen.

 

KWC Sig Sauer P226 Metalslide Softar Pistole 6mm 0,5J
Preis:
€ 27,39
H&K P30 Softair Pistole Federdruck - max. 0,5J
  (0)
H&K P30 Softair Pistole Federdruck - max. 0,5J
Preis:
€ 26,95
Walther P99 Softair, 0,5 Joule bicolor + Ersatzmagazin
  (0)

Walther P99 Bicolor - Softair Federdruck Pistole 0,5 J

inkl. zusätzlichem Ersatzmagazin

 

Die Softair Replik der bekannten Walther P99 wird von der Firma Umarex produziert. Diese ist ihrem Vorbild zum Verwechseln ähnlich. Abweichend vom Original  ist das verwendete Kaliber. In der Softair Pistole kommen Kugeln im Kaliber 6mm BB zum Einsatz, von welchen 12 Stück in das Heavy und 100 Stück in das HiCap Magazin passen. Angetrieben wird die P99 mittels Federdruck. Das bedeutet, dass die Softair Pistole vor jedem Schuss gespannt werden muss. Die maximale Schussenergie liegt bis zu 0,5 Joule. Die Pistole verfügt über einen Double Action Only Abzug, ein Hop-Up System sowie eine manuelle Sicherung. Der Signalstift zeigt auch bei der Airsoft Pistole den Ladezustand an. Die Bicolor Farbgebung dieser Version setzt einen schicken Kontrast..

 

Technische Daten der Walther P99 Softair-Waffe:

 System: Airsoft - Federdruck
 Magazinkapazität: Heavy 12 / HiCap 100 Kugeln BB
 empfohlene BB: 0,12 bis 0,20 Gramm
 Kaliber: 6mm
 Länge: ca. 180mm
 Gewicht: 420g
 max. Energie: 0,5 Joule
 Sicherung: Abzugssicherung
 Material: Kunststoff
 Farbe: bicolor
 Hersteller: Umarex

 

Unsere Test Einschätzung:

Wenn man von Äußerlichkeiten ausgeht, sieht die Airsoft P99 aus wie das scharfe Pendant. Sogar die Ladestandanzeige in Form des Signalstiftes wurde übernommen. Lediglich ein kleiner Drehknopf weist auf die Softair Variante hin. Dieser dient als manuelle Sicherung. Die Verarbeitung ist ordentlich. Auch bei der P99 konnten wir keine Bearbeitungsspuren entdecken. Die Pistole liegt insgesamt sehr gut in der Hand und alle Bedienelemente lassen sich gut erreichen. Die Griffoberfläche verleiht den Handflächen einen sicheren Halt. Auch beim Schießen zeigte sich die Airsoft Walther P99 von ihrer guten Seite. Sie ist für kurze Distanzen ausreichend kräftig und liefert ein gutes Trefferbild.


Informationen zum Original:

Die Walther P99 gehört zu den bekanntesten Pistolen der Welt. Das liegt vor allem am Einsatz durch den britischen Geheimagenten 007 alias James Bond. Die Geschichte der Kurzwaffe begann schon 1994. Serienreife erreichte sie allerdings erst 1996/1997. Die neue Waffe hatte eine auffällige Besonderheit. Der Hammer fehlte. Stattdessen nutzt die P99 ein innenliegendes Schlagstück. Damit trotzdem zu erkennen ist ob die Pistole gespannt ist, wurde ein roter Signalstift an der Stelle positioniert, an dem bei anderen Waffen der Hammer sitzt. Um allen modernen Bedürfnissen gerecht zu werden sitzt unter dem Lauf eine 16 mm Montageschiene für Leucht- oder Lasermodule. Mit speziellem Lauf kann ein Schalldämpfer aufgeschraubt werden. Somit sind auch verdeckte Einsätze möglich. Die P99 wurde stetig weiterentwickelt. Die aktuellsten Ausbaustufen sind die P99DAO mit einem Double Action Only Abzug sowie die P99Q die stets teilgespannt ist und über einen speziellen Quick Action Abzug verfügt. Die DAO ist die Dienstpistole der Polizei Nordrhein-Westfalen wohin gegen unter anderem Rheinland-Pfalz die Q geordert hat. Aber auch über die deutschen Grenzen hinweg ist die Waffe ein Erfolg. Erst kürzlich wurde ein Vertrag mit den Niederlanden geschlossen. Dort werden ab 2015 anfänglich 45.000 P99Q geliefert. Verfügbar sind alle Modelle in 9mm Para sowie .40 S&W.

 

Walther P99 Softair, 0,5 Joule bicolor + Ersatzmagazin
Preis:
€ 25,25
KWC Colt 1911 A1 High Power Softair Federdruck Pistole
  (0)

KWC Colt 1911 A1 High Power Softair Federdruck Pistole Kaliber 6 mm - max. 0,5 Joule
 

Diese Colt 1911 A1 Softair Pistole stammt aus der Power Serie von KWC. Sie ist dem scharfen Vorbild optisch sehr detailliert nachempfunden. Natürlich kommt in der Airsoft Variante ein anderes Kaliber zum Einsatz. Statt Patronen des Kalibers .45 ACP kommen Kugeln im Kaliber 6mm BB zum Einsatz, von welchen 12 Stück in das Magazin passen. Angetrieben wird der 1911 A1 mittels Federdruck. Das bedeutet, dass die Softair Pistole vor jedem Schuss gespannt werden muss. Die maximale Schussenergie liegt bis zu 0,5 Joule. Die Pistole verfügt über eine manuelle Sicherung.


Unsere Test Einschätzung:

Mit der Replik der A1 Version erwirbt man eine Waffe die der ursprünglichen Ordonnanzpistole der US Army entspricht. Die Verarbeitung ist in Ordnung. Wir konnten keine großen Bearbeitungsspuren finden. Die Pistole liegt wie das scharfe Pendant sehr gut in der Hand und alle Bedienelemente lassen sich gut erreichen. Die Griffschalen sind zudem sehr griffig. Zum Spannen der Waffe muss vor jedem Schuss der Verschluss wie beim Original zurückgezogen werden. Dann ist die Softair Pistole schussbereit. Das Schießen mit dem 1911 A1 von KWC machte im Test viel Spaß. Die Pistole trifft auf kurze Distanzen sicher und hat hier eine ausreichende Durchschlagskraft.


Informationen zum Original:

Wenn man über den 1911er spricht weiß eigentlich jeder der schon einmal etwas mit Waffen zu tun hatte sofort Bescheid. Heutzutage wird er von vielen Herstellern weltweit produziert. Doch das Original wurde im Jahr 1911 von Colt entwickelt und bei der US Army unter der Bezeichnung "U.S. Pistol, Caliber .45 Modell of 1911" in Dienst gestellt. Noch bis 1985 gehörte der M1911 zur Standardausrüstung der amerikanischen GIs. Im 21ten Jahrhundert erkannte man erneut die Vorzüge der Legende und bestellt 2012 ganze 12.000 Exemplare des neuen Modells M45A1 für das US Marine Corps. Ausschlaggebend für den Erfolg ist der Grundaufbau der Waffe basierend auf dem durch Browning entwickelten verriegelten Masseverschluss. Dieser ist zwar recht simpel im Aufbau, doch zeigte er sich in diversen Belastungstests als nahezu unverwüstlich. Abgesehen von der Dienstlichen Nutzung nahm die Zahl der privaten Nutzer über die Jahrzehnte rasant zu. Heute ist der 1911er im Ur-Kaliber .45 ACP eine beliebte Pistole in diversen sportlichen Wettkämpfen.
 

Technische Parameter

 System: Federdruck
 Kaliber: 6 mm
 Magazinkapazität: 12 Schuss
 Gewicht: 360 g
 Gesamtlänge: 216 mm
 Energie: max. 0,5 Joule


Lieferumfang

 1x KWC Colt 1911 A1 High Power Softair Federdruck Pistole

KWC Colt 1911 A1 High Power Softair Federdruck Pistole
Preis:
€ 24,70
HFC SIG Sauer P229 Dual Tone Softair Pistole 6mm 0,5J
  (0)

HFC SIG Sauer P229 Dual Tone Softair Pistole Kal. 6mm  - max. 0,5J
 

- Federdruck System - 

 

Beschreibung

Der hochwertige Softair Nachbau aus dem renommierten Haus HFC orientiert sich optisch ganz klar an der SIG Sauer P229 Dienstpistole. Die Softair Waffe nutzt ein Federdruck System mit einer maximalen Schussenergie von 0,5 Joule. Daher muss der Schlitten der Pistole vor jedem Schuss repetiert werden. Das herausnehmbare Magazin des Modells 229 nimmt 15 Kugeln im Kaliber 6mm BB auf. Wie das scharfe Original verfügt die 229 Softair Pistole über eine starre Visierung. Durch das Hop-Up System wird die Präzision spürbar erhöht. Bei der Version der Softair Pistole handelt es sich um die kurze Ausführung in der Dual Tone Lackierung.

 

Technische Daten zur GSG Modell 229 Softair Pistole
 

 System: Federdruck
 Kaliber: 6 mm
 Gewicht: 630 Gramm
 Gesamtlänge: 190 mm
 Energie:  max. 0,5 Joule
 Magazinkapazität: 15 Schuss Softair BB
 Besonderheit: HOP UP System
 Ausführung: Short
 Farbe: Dual Tone

 

Unsere Einschätzung

Die SIG Sauer P229 ist vielen Leuten nicht bekannt. Dagegen die P226 schon, auf welcher sie basiert. In unserem Test haben wir uns daher mit der eher unbekannten GSG Modell 229 Softair Pistole befasst. Diese sieht ihrem Vorbild zum Verwechseln ähnlich.
Die Verarbeitung ist in Ordnung. Wir konnten keine großen Bearbeitungsspuren finden.
Die Dual Tone Lackierung stellt eine schicke Alternative zu dem Einheitsbrei an schwarzen Kurzwaffen dar. Das Finish ist zudem sauber und gleichmäßig.
Die Pistole liegt wie das scharfe Pendant sehr gut in der Hand und alle Bedienelemente lassen sich gut erreichen. Die Griffschalen sind zudem sehr günstig strukturiert und bieten der Schusshand damit einen sicheren Halt. Zum Spannen der Waffe muss vor jedem Schuss der Verschluss wie beim Original zurückgezogen werden. Dann ist die Softair Pistole schussbereit. Das Schießen mit der GSG Modell 229 Softair Pistole machte im Test viel Spaß. Die Pistole trifft auf kurze Distanzen sicher und hat hier eine ausreichende Durchschlagskraft. Zu bemerken wäre auch das der kürzere Lauf hier keinen negativen Einfluss auf die Präzision hat. Beide Ausführungen der Pistole liefern ähnliche Schussbilder.

Wenn auch die scharfe Waffe auch nicht so verbreitet und bekannt ist, so ist die GSG Modell 229 eine sehr detaillierte und gute Softair Pistole. Sie liegt gut in der Hand und die Trefferbilder können sich sehen lassen.

 

Informationen zum Original

Um etwas zum Original zu sagen muss man die Entwicklungsgeschichte erst einmal nachvollziehen. Die Sig Sauer P229 ist eine Weiterentwicklung der P228 mit gefrästem Edelstahlschlitten. Zudem stehen hier die Kaliber .357 SIG, .40 S&W und 9mm Para zur Auswahl Sie P228 ist auch eine Weiterentwicklung. Diesmal von der P226. Sie wird von den US Streitkräften unter der Bezeichnung M11 ausschließlich im Kaliber 9x19mm NATO geführt.

Die SIG Sauer P226 ist eine halbautomatische Pistole welche in den Kalibern .357 SIG, .40 S&W und 9mm Para produziert wurde. Sie wurde Anfang der 1980er Jahre entwickelt um evtl. den Colt 1911 bei der US Army zu ersetzen. Die Ausschreibung ging schlussendlich aber an die Beretta 92. Das Gesamtpaket war aber so überzeugend, dass sich Militärs und Polizeistellen auf der ganzen Welt für die Pistole entschieden haben. In Deutschland zählen hier das BKA sowie einige SEKs zu den Nutzern. Insgesamt ist oder war die SIG Sauer P226 in 30 Ländern im Einsatz.
 

Lieferumfang:

 1x HFC SIG Sauer P229 Dual Tone Softair Pistole 6mm 0,5J

HFC SIG Sauer P229 Dual Tone Softair Pistole 6mm 0,5J
Preis:
€ 24,70
Weitere Produkte anzeigen

Federdruck Softair Pistolen mit max. 0,5 Joule Leistung:

Diese Pistolen werden auf Grund einer von 0,5 Joule ab 14 Jahre erhältlich bei den mittels Federdruck betriebenen Airsoftpistolen nutzt man die Energie einer einzeln von Hand gespannten Spiralfeder, um die Softairmunition aus dem Lauf zu verschießen. Dabei wird die Softairkugel nicht direkt von der Feder beschleunigt, sondern durch komprimierte Luft, die mittels einer Manschette beim entspannen der Feder erzeugt wird, durch den Lauf getrieben. Dieses Prinzip ist ähnlich bei herkömmlichen Luftdruckpistolen. Die Softair-Pistole muss quasi vor jedem Schuß von Hand gespannt werden, indem der Schütze einen Ladehebel oder z.Bsp. den Schlitten des Airsoftpistole nach hinten repetiert. Sobald die Feder gespannt ist, ist auch die Pistole zum Abschuß der jeweilig geladenen Softairmunition bereit. Aufgrund dieses Funktionsprinzipes sind reine, mechanische Federdruckpistolen weder halb- oder vollautomatisch. Unsere Softair- bzw. Airsoft Pistolen unterliegen den gesetzlichen Bestimmungen des deutschen Waffengesetzes und sind in dieser Shop Kategorie erst frei ab 14 Jahre erhältlich. Wir möchten sie bitten, vor Ihrem Kauf in unserem Shop darauf zu achten, ob sie den jeweiligen Alterbestimmungen entsprechen!