Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser

ACHTUNG! Ihr Browser speichert aktuell keine Cookies! Leider können Sie in diesem Fall unseren Online-Shop nur eingeschränkt nutzen.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Browser unsere funktionalen Cookies für die Dauer Ihres Besuchs auf unserer Website akzeptiert. Unabhängig davon können Sie entscheiden, welche zustimmungspflichtigen Cookies wir setzen dürfen.

Marke
5.0   (1)
179,95 €
statt UVP 219,00 € (17.83 % Ersparnis)
179.95
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Artikelnummer: 206026
EAN: 4049805193681
  • Günstiger Versand
  • Aktuell nicht am Lager Wir informieren Sie unverbindlich via E-Mail sobald dieses Produkt wieder verfügbar ist. Infomail sobald verfügbar
Frage zum Produkt
Günstiger gesehen?

SIG Sauer ProForce P320 M17 Airsoft Pistole 6mm


- GBB / Tan -


Die P320 in der militärischen M17 Ausführung ist die neueste Kurzwaffe der Firma SIG Sauer. Nun ist sie endlich auch als Airsoft Variante erhältlich. In der GBB Variante verfügt die Airsoft Pistole über spielbare 1,0 Joule. Die Replica steht dem Original in Sachen Handling, Balance und Gewicht in Nichts nach.Für eine gute Präzision verfügt die P320 über ein Spin-Up System. Neben der dem Original nachempfundenen 3-Punkt Visierung sorgt auch der starke Blow-Back Effekt für ein realistisches Schießerlebnis. Zudem ist die Waffe Optic-Ready

 

Ein Co2 Magazin kann optional erworben werden.

 

Technische Daten zur SIG Sauer ProForce P320 M17:


Marke: SIG Sauer
Modell: ProForce P320-M17
System: GBB
Kaliber: 6 mm BB
Farbe: Tan
Magazinkapazität: 21 BBs
Hopup: Ja
Blow Back: Ja
Energie: ca. 1,0 Joule
Feuermodus: Semi



Das könnte Sie auch interessieren:

Kunden kauften auch

Kundenbewertungen: (5,0)  (5,0)


Bitte beachten Sie, das eine Produktbewertung nur im angemeldeten Zustand möglich ist! » jetzt anmelden

Wir prüfen Bewertungen zu unseren Produkten vor der Veröffentlichung. Jede Bewertung wird individuell darauf geprüft, ob diese ein Verbraucher vorgenommen hat, der die Waren oder Dienstleistungen tatsächlich bei uns erworben hat.

5

Die bessere M17

Genau am heiligen Abend bekommen - und gleich ein paar Schusstests gemacht - das CO²-Magazin rummst übel und mit 1,6 Joule etwas heftiger als das Gasmagazin. Aber dann musste ich gleich etwas entdecken, was sich schon in ein paar Videos abgezeichnet hat - das CO²-Magazin hat nur 19 Schuss Kapazität, gegenüber dem Gasmagazin mit 23 Schuss. Trotzdem behaupten die Werbebotschaften allenthalben, beide hätten 21 Schuss Kapazität... Der Grund war schnell gefunden: Bei diesem CO²-Magazin ist im Magazinschuh vorne unten eine Nut, welche verhindert, daß die Feder ganz bis zum Boden durchgeht und dort komprimiert werden kann. Ein Sinn dafür ist nicht ersichtlich. Man kann diese Nut aber entfernen, was ich heute noch anstelle von weiterhin Plätzchen verdrücken gemacht habe. Und schon passen da auch 23 Kugeln rein! Dann kam doch tatsächlich heute nachmittag ein bischen die Sonne raus und ich hab schnell ein paar Fotos im Garten gemacht, mit beiden M17. Was sofort auffällt: Die neue hat einen wesentlich stärker angeschrägten Schlitten! Der Grund ist ev. in der vielen, eng gedrängten Mechanik bei der Diaboloversion zu erkennen. Als zweites fällt auf: Die neue Version hat einen wesentlich stärker taillierten Einschnitt zum Greifen in Richtung Abzug. Damit entspricht sie der echten, die genauso tailliert ist. Bei der Luftpistole ist das Polymer an dieser Stelle aber bereits so dünn, daß das Licht durchscheint, wenn man von unten in den leeren Magazinschacht hineinschaut - wiederum der Mechanik des fetteren Magazins mit dem Kettengliedereinsatz geschuldet. http://www.citytea.de/Images/Waffen/2x_M17_Links_LO.jpg http://www.citytea.de/Images/Waffen/2x_M17_Rechts_LO.jpg Auch der Sicherungshebel ist bei der neuen deutlich weiter vorne und nahe beim Schlittenfanghebel - genau wie beim Original. Die ganze Mechanik rings um den Verschluss sieht genauso aus, wie beim Original - hier ist bei der Diaboloversion alles relativ "frei" interpretiert, bzw nur angedeutet. Und natürlich hat die neue auch nicht diese zwei Löcher im Gehäuse, in denen Federstifte den gesamten Verschlussmechanismus festhalten, der hier genau wie beim Original durch Ziehen des Schlittenhalters ganz einfach ausgehängt und nach vorne komplett entnommen werden kann - ebenfalls wie beim Original. Insgesamt ist die neue also deutlich näher am Original. Generell ist die neue ein bischen dunkler getönt, vor allem beim Schlitten - auch dies entspricht eher dem Original. Der Farbton ist fast ein wenig Olivfarben, was mir wesentlich besser gefällt, als der rötliche Farbton, welcher auf allen Fotos bisher zu sehen war. Überhaupt nicht übereinstimmen tut das Gewicht, welches bei vielen Händlern mit 1180 g angegeben wurde - sie hat jedoch mit Gasmagazin gerade mal 780 g und mit dem CO²-Magazin 798 g. Ohne Kugeln, aber die werden das Gesamtgewicht auch nicht auf diesen Märchenwert bringen. Die Diabolo wiegt immerhin 1023 g... Ich hab dann gleich die Adapterplatte mit dem Trijicon montiert, welches da draufkommen sollte und bereits da war. Passt perfekt, aber eine Schraube von den dreien hätte ich beinahe nicht aufgekriegt. Sehr viel Loctite dran... Und das Trijicon scheint auch den heftigen Blowback auszuhalten, da es ja auf dem Schlitten mitfährt - bisher. Wenn es schwächelt, kommt ev. ein echtes Holosun drauf - das hat die gleichen Schraubverbindungsmaße wie das RMR und kostet im Vergleich zu anderen Original-Dots nicht die Welt. http://www.citytea.de/Images/Waffen/4x_TrijiconRMS_auf_M17_02_LO.jpg Insgesamt ein sehr schönes Teil mit genauen Detailübereinstimmungen!
Produkt Info
Zuletzt angesehen
Zuletzt angesehen
X