726
shoot-club GmbH, Brandiser Str. 102, 04316 Leipzig 034133157490 118,90 €
statt 139,90 €
118,90 €
118.90
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Artikelnummer: 205519
  • Kostenloser Versand ab 150,- €
  • Aktuell nicht am Lager
  • Wir informieren Sie unverbindlich via E-Mail sobald dieses Produkt wieder verfügbar ist. Infomail sobald verfügbar

Walther P38 CO2 Blowback Pistole 4,5mm - max. 3,5 Joule

Beschreibung

Bei der Walther P38 handelt es sich um eine Co2 Replik aus dem Hause Umarex. Hier im Kaliber 4,5mm BB. Eine handelsübliche 12g Co2 Kapsel setzt das System unter Druck. Dieses stellt dadurch eine maximale Energie von bis zu 3,5 Joule bereit. Des Weiteren verfügt die Walther P38 über ein Blow Back System welches den Schlitten bei jedem Schuss realistisch zurückschnellen lässt. Somit wird auch gleich der nächste Schuss nachgeladen. Das Magazin nimmt 20 Stahlkugeln auf. Die Co2 Kapsel wird versteckt unter den griffschalen verbaut. Die Walther P38 verfügt über einen Single Action Abzug. Vor dem ersten Schuss muss die Waffe daher gespannt werden. Danach muss nur noch der Abzug betätigt werden. Auf der linken Seite befindet sich wie beim scharfen Original eine manuelle Schwenksicherung. Die Co2 Replik der Walther P38 wurde in Ganzmetall Bauweise konstruiert und optisch durch die Griffschalen in Holzoptik vollständig an das Original angepasst.

 

Technische Daten zur Walther P38 CO2 Pistole

Kaliber: 4,5mm Stahl BB
System: CO2
Antrieb: 12g CO2 Kapseln
Magazinkapazität: 20 Schuss
Abzug: Single Action
CO2 System mit 12 g Kapseln (nicht im Lieferumfang enthalten)
max. 3,5 Joule

 

Unsere Test Einschätzung

Hier im Test haben wir nun die Co2 Walther P38 von Umarex. Das scharfe Vorbild wurde wirklich bis ins Detail nachgebildet. Selbst das zweifarbige Design wurde durch den Einsatz von Griffschalen in Holzoptik nachgebildet. Wie bei der Scharfen P38 sitz auf der linken Seite der Co2 Pistole die manuelle Schwenksicherung. Durch den Einsatz von Metall erreicht die geladene Waffe ein realistisches Gewicht von ca. 1Kg.

Auch die Verarbeitung lässt keine Wünsche offen. Alle Teile wurden sehr passgenau gefertigt, daher klappert auch nichts. Das mitgelieferte Magazin fasst 20 Kugeln. Eine 12g Co2 Kapsel muss hinter den abbaubaren Griffschalen eingelegt werden. Das Blow Back System macht richtig Freude. Der Schlitten der Walther P38 repetiert wie das Vorbild und lädt den nächsten Schuss zuverlässig nach. Bei unserem Schuss Test zog sich der gute Eindruck fort. Die Waffe ist auf die für Kurzwaffen üblichen Entfernungen sehr präzise und verfügt danke einer Energie von 3,5 Joule über eine außerordentliche Durchschlagskraft. 

Die Walther P38 ist eine aus der Geschichte nicht wegzudenkende Waffe. Der Nachbau ist so realistisch geworden, dass sich die Pistole sogar wie das Original zerlegen lässt. Uns hat der Test viel Saß gemacht.


Informationen zum Original

Die Walther P38 war die Ordonnanzpistole der deutschen Wehrmacht und ersetzte dort die Pistole 08. Die Entwicklung startete Mitte der 1930er Jahre. Nach ersten 1500 Versuchsmodellen wurde das endgültige Modell 1938 freigegeben. Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs wurden ca. 1,2 Millionen Stück gebaut. Die P38n verfügte über einen Schwenkriegelverschluss in Verbindung mit einem zurückgleitenden Lauf. Auf der Munitionsseite kam die noch heute aktuelle Patrone 9mm Parabellum zum Einsatz. Auch nach dem Krieg wurde die Pistole noch weitergebaut und wurde leicht modifiziert als P1 bei der Bundeswehr übernommen. Hier wurde durch Leichtmetall ein Gewichtsvorteil von 160g gegenüber der P38 erreicht. Insgesamt war die P38 in verschiedenen Ausführungen neben Deutschland noch in 18 weiteren Ländern im Einsatz.

Bedienungsanleitung



Für die Produktgruppen Munition (1.4S/1.4G), Anzündhütchen, Abwehrsprays und Pflegeöle
gilt folgender Hinweis:

Sicherheitshinweise

  • Vor Gebrauch besondere Anweisungen einholen.
  • Vor Gebrauch alle Sicherheitsratschläge lesen und verstehen.
  • Vor Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie anderen Zündquellen fernhalten.
  • Nicht rauchen.
  • Schutzhandschuhe / Schutzkleidung / Augenschutz / Gesichtsschutz tragen.
  • Explosionsgefahr bei Brand.

Die Stoffe können, auch ohne Beteiligung von Luftsauerstoff, mit Wärmeentwicklung und unter schneller Entwicklung von Gasen reagieren. Sie explodieren leicht und verpuffen schnell. Achtung Explosionsgefahr!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kunden kauften auch

Zuletzt angesehen
Zuletzt angesehen
X