In unserem Shop findet jeder Hobby- oder Profischütze die Waffe, die am besten zu ihm passt

Welche Munition für ein Luftgewehr und welche Kaliber?

Für Luftgewehre gibt es in der Regel drei verschiedene Munitionsarten: Diabolos, Rundkugeln & Federbolzen.

Diabolos sind größtenteils Bleiprojektile oder plastikummantelte Stahlkerngeschosse, die in verschiedenen Kalibern und Geschossformen angeboten werden. Die gebräuchlichsten Kaliber sind 4,5 mm und 5,5 mm, wobei 4,5 mm das am weitesten verbreitete Kaliber im Sport- und Freizeitbereich ist.

Rundkugeln, auch Punktkugeln, sind Bleikugeln oder kupferummantelte Stahlkugeln, die häufig in Mehrladern/Repetier-Luftgewehren mit Magazin verwendet werden. Bekannte Beispiele sind u.a. die DDR Luftgewehre von Haenel oder das DIANA Oktoberfestgewehr.

Federbolzen bestehen aus Stahl und erinnern an einen Dartpfeil. Die Stahlspitze bzw. das Geschoss wir durch ein Haar-/ Faserbüschel am Ende stabilistert. Sie werden häufig in Schießbuden auf Jahrmärkten verwendet, wo man auf kurze Distanz Ziele wie Ballons oder Dartscheiben treffen muss.

Welches Zubehör gibt es?

Für die Luftgewehre in unserem Online-Shop gibt es eine große Auswahl an passendem Zubehör. Von Zielfernrohren, Zweibeinen und Schutzbrillen über Kugelfänge, Schießspiele, Zielscheiben bis hin zu Reinigungsmitteln, Waffenkoffern und Futteralen ist alles dabei, was das Schützenherz höher schlagen lässt.

Reichweite - wie weit schießt ein Luftgewehr?

Wie weit Luftgewehre schießen, hängt ganz von der jeweiligen Waffe ab. Bestimmende Faktoren sind die Verarbeitungsqualität des Laufes, die Kraft der Feder aber auch die verwendete Munition und Wettereinflüsse. So ist die Reichweite und Präzision im Freien bei Wind nicht so hoch wie in einer geschlossenen Halle. D.h. je besser das Luftgewehr und das Zubehör (Zieloptik, Auflage etc.) und Diabolos verarbeitet sind, desto höher ist die Reichweite und Treffergenauigkeit.

Wie schwer ist ein Luftgewehr?

Wie schwer ein Luftgewehr sein sollte, hängt stark von der persönlichen Präferenz ab. Günstige Einstigermodelle sind meist leichter (ab 3/3,5 kg) als teurere Gewehre (bis 5/5,5 kg) und können so auch von Anfängern über längere Zeit gehalten werden ohne das der Schütze zu schnell ermüdet. Schwerere Modelle erfordern hingegen einen höheren Kraftaufwand beim Halten, liegen jedoch ruhiger im Anschlag, was dabei hilft